Unfallversicherung Test – Besten Unfallversicherungen

Eine private Unfallversicherung leistet – im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung – wenn Sie in der Freizeit, im Urlaub oder im Haushalt einen Unfall erleiden. Da die Tarife und Angebote sehr vielfältig sind, informieren sich die meisten Verbraucher vorab anhand eines Unfallversicherung Tests. Die Tarife und die Leistungen einer privaten Unfallversicherung sind vielfältig. Das zeigen auch Tests bei Stiftung Warentest oder Focus Money. Unfallversicherungen-test.net zeigen Ihnen auf unseren Seiten die aktuellsten Testsieger, die Leistungen einzelner Angebote, ob eine Unfallversicherung für Sie sinnvoll ist und vergleichen die besten Versicherer.

anzeige

Aktuell: Unfallversicherung Testergebnisse 2015: Focus Money Ergebnisse

In Focus Money Ausgabe 3/2015 wurde ein aktueller Unfallversicherung Test 2015 veröffentlicht, welchen das Magazin gemeinsam mit der Ratingagentur Franke und Bornberg durchgeführt hat. Getestet wurden 61 Unfallversicherung Tarife, von denen 20 in die Kategorie der Top Tarife einzuordnen waren. Neben dem Preis standen auch die Leistungen im Vordergrund, und genau hier konnten die Top Tarife ihre Stärken ausspielen.

Von den 20 Top-Tarifen erhielten sechs Angebote die Bestwertung und sind somit Focus Money Unfallversicherung Testsieger 2015. Die Tarife überzeugten mit Zusatzleistungen wie die Kostenübernahme für kosmetische Operationen oder Zahnbehandlungen nach einem Unfall, sowie Beitragsbefreiung während Zeiten der Arbeitslosigkeit und einen erweiterten Unfallbegriff.

Focus Money Unfallversicherung Testsieger 2015:

  • Swiss Life (Swiss Life-Primus)
  • VHV (Klassik-Garant)
  • InterRisk (Konzept XL mit Standard Taxe)
  • Waldenburger (Unfallversicherung
  • Janitos (Balance Trend)

Unfallversicherung Test bei Stiftung Warentest – Nur 3 Testsieger

Es gibt rund 28 Millionen Unfallversicherungen in Deutschland. Finanztest, gehört zur Stiftung Warentest, ist der Meinung, dass die meisten Anbieter ihren Kunden nur einen lückenhaften Schutz bieten. Bestätigt wird diese Aussage durch den Unfallversicherung Test aus dem Jahr 2011. Nur 3 Policen von 334 Tarifen konnten die Tester als Testsieger überzeugen. Doch beginnen wir als erstes damit, wie Stiftung Warentest den Test überhaupt durchgeführt hat.

Stiftung Warentest – So wurde die Unfallversicherung getestet

Maximal sollten alle in Deutschland zugelassenen Versicherer, die eine Unfallversicherung anbieten, 2 Tarifangebote nennen und Stiftung Warentest zusenden.

Dabei waren folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Bei einer Invalidität von 25 Prozent soll der Versicherer eine Kapitalleistung von mindestens 25.000 Euro erbringen
  • Bei 50 Prozent Invalidität eine Leistung von 100.000 Euro und bei Vollinvalidität mindestens 500.000 Euro
  • Die Todesfallleistung wurde auf 10.000 Euro festgelegt
  • Die Grundversicherungssumme kann beliebig gewählt werden
  • Die Tarife leisten anteilig ab 1 Prozent Invalidität
Exkurs: Invalidität und Gliedertaxe
Ob ein Versicherer bei einem Unfall leistet, berechnet sich nach der Invalidität. Man spricht bei einer Unfallversicherung also von Invalidität, wenn der Versicherungsnehmer aufgrund eines Unfalls einen Schaden erleidet, der die körperliche und/oder geistige Leistungsfähigkeit einschränkt.Wie hoch die Leistung ausfällt, ist von der Versicherungssumme, dem attestierten Invaliditätsgrad sowie der so genannten Gliedertaxe abhängig.Die Versicherer ordnen dabei jedem Körperteil und Sinnesorgan einen bestimmten Invaliditätsgrad zu – die Auflistung wird dann als Gliedertaxe bezeichnet.
Beispiel: Auge 40 Prozent, Arm 70 Prozent, Geruchssinn 10 Prozent

Unfallversicherung Test mit Finanztest- Qualitätsurteil

Stiftung Warentest hat in ihrem Unfallversicherung Test die Tarife anhand von 3 Kriterien getestet und bewertet. Dabei erfolgte die Gewichtung in den Bereichen mit 50 Prozent, 40 Prozent und 10 Prozent.

Kriterium Kapitalauszahlung 50 Prozent

Um sich ein Urteil über die Kapitalauszahlung zu schaffen, hat Stiftung Warentest für jedes Angebot die Höhe der Leistung für unterschiedliche Invalidität (25, 50 ,76 ,90 , 100%) ermittelt.

Kriterium Bedingungen 40 Prozent

In diesem Bereich des Unfallversicherung Tests wurde u.a. die Verbraucherfreundlichkeit der Vertragsbedingungen bewertet. Hält sich ein Versicherungsunternehmen an die Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB 2010) des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), hat er bereits 50 Prozent der Punkte erreicht.

Weitere Punkte gab es, wenn die Vertragsbedingungen über denen des GDV’s lagen, wie zum Beispiel:

  • Gliedertaxe ist um mind. 50 Prozent besser als in den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen
  • Der Versicherer leistet auch bei Unfällen aufgrund von alkohol- und/oder medikamentenbedingten Bewusstseinsstörungen
  • Der Versicherer beteiligt sich auch an kosmetischen Operationen
  • Der Versicherer leistet bei Zeckenbiss
  • Der Tarif erlaubt eine erweiterte Meldefrist
Leistungen aus der Unfallversicherung werden nach der Gliedertaxe gezahlt.

Dieses Bild zeigt beispielhaft eine Gliedertaxe aus der Unfallversicherung.

Bei diesem Unfallversicherung Vergleich kann man also davon ausgehen, dass bei den Testsiegern die Leistungen und Vertragsbestandteile stimmen.

Kriterium Anträge 10 Prozent

Hier geht es insbesondere um die Gesundheitsfragen einer Unfallversicherung. Werden die Gesundheitsfragen verständlich und unkompliziert erfragt? Sind die Fragen nach Erkrankungen zeitlich begrenzt? Je besser und verständlicher die Anträge sind, desto mehr Punkte erhält der Unfallversicherer.

Unfallversicherung Test – Das sind die aktuellen Testsieger

Finanztest kürte in ihrem Test 2011 3 Tarife zu den besten Unfallversicherungen. Alle 3 Angebote erhielten die Gesamtbewertung „sehr gut“.

Swiss Life (P 350 Primus Plus Premium)Interrisk (P-Plus 500 XXL (B18) Maxi-Taxe)Swiss Life (P 500 Primus Plus Premium)
Kapitalauszahlung1,21,51,3
Bedingungen1,21,01,2
Anträge3,53,53,5
Gesamt1,41,51,5

Mit welchen Leistungen überzeugten die besten Tarife?

Alle 3 Testsieger-Tarife erhielten beim Unfallversicherung Test in der Kategorie Anträge nur die Note 3,5 – also befriedigend. Konnten aber im Bereich Bedingungen punkten. Am besten schnitt der Tarif der Interrisk Unfallversicherung mit der Note 1,0 ab. Die beiden Swiss Life Unfallversicherungen bekamen die Note 1,2.

Doch welche Leistungen enthalten die Tarife nun genau?

Der Unfallversicherung Test zeigt, es gibt viele gute Angebote.

Unfallversicherung Test: 3 Testsieger findet Stiftung Warentest mit Note „sehr gut“.

Alle 3 Unfallversicherungen punkten mit folgenden Merkmalen, die über die Musterbedingungen des GDV hinausgehen:

  1. Verbesserte Gliedertaxe
  2. Vorerkrankungen
  3. Fristen
  4. Erweiterte Meldefrist
  5. Trunkenheit
  6. Medikamente
  7. Schlaganfall
  8. Herzinfarkt
  9. Zeckenbiss
  10. Psychische Reaktionen
  11. Bergungskosten
  12. Kosmetische Operationen

Welche Unfallversicherungen erhielten wenigstens noch eine gute Bewertung?

Diese Tabelle stellt nur einen Auszug der Tarife dar, die im Unfallversicherung Test eine gute Bewertung (Note 1,6 bis 2,5) erhielten.

KapitalauszahlungBedingungenAnträgeGesamt
Asstel1,71,81,71,7
Haftpflichtkasse Darmstadt1,91,13,81,7
Janitos2,01,21,91,7
Ammerländer1,91,62,51,8
Gothaer1,91,91,71,8
Münchener Verein2,01,43,01,8
VHV2,01,22,91,8
Volkswohl Bund1,81,24,01,8

Unfallversicherung Test 2014 – 9 Testsieger wurden ermittelt

Neben dem Unfallversicherung Test von Stiftung Warentest hat sich auch das Deutsche Institut für Service-Qualität mit der privaten Unfallversicherung beschäftigt. In ihrem Unfallversicherung Test 2014 standen 23 Versicherungsgesellschaften auf dem Prüfstand. Darunter fand das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) 9 Testsieger. Fazit des Tests: Häufig müssen die Kunden bei einer Unfallversicherung zwischen einem sehr guten Service und sehr guten Leistungen wählen.

Mehr als die Hälfte der Unfallversicherer wurden mit einem hervorragenden oder sehr guten Rating bewertet. Nur 2 der untersuchten Tarife erhielten die Bewertung schwach bzw. sehr schwach. Verbraucher, die auf eine günstige Unfallversicherung setzen, sollten sich für den Abschluss bei einem Direktversicherer entscheiden. Hier ist eine Unfallversicherung bereits für 143 Euro im Jahr zu haben. Etwas teurer sind dagegen die Filialversicherer. Hier liegt der Preis im Durchschnitt bei 185 Euro.

Wer sind die Testsieger im Unfallversicherung Test 2014?

Den besten Service bieten laut DISQ die AachenMünchener sowie die CosmosDirekt. Betrachtet man die Gesamtbewertung – hier wird Leistung und Service gleichermaßen berücksichtigt – ergeben sich im Unfallversicherung Test 2014 folgende Sieger:

Beste Unfall-Serviceversicherer 2014 im Test:

Gesamt (Rang)Service Analyse (Rang)Leistungsanalyse (Rang)
HUK-Coburg*144
AXA236
Swiss Life3101

Beste Unfall-Direktversicherer 2014 im Test:

Gesamt (Rang)Service Analyse (Rang)Leistungsanalyse (Rang)
CosmosDirekt114
Europa243
HUK24*361

Unfallversicherung Test 2013 vom DISQ

Auch im Jahr 2013 hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) einen Unfallversicherung Test veröffentlicht. In Auftrag gegeben wurde die Studie vom Nachrichtensender n-tv. In diesem Testbericht aus 2013 wurde die Bereiche Service und Leistung unterschieden. Daher gibt es auch verschiedene Testsieger. Bei den Filialversicherern konnte sich die AXA Unfallversicherung an die Spitze setzen. Dahinter folgt das Angebot der Gothaer. Bei den Direktversicherern setzte sich die CosmosDirekt vor der Asstel durch.

Das DISQ macht in ihrem Unfallversicherung Test auch Angaben zu den Preisen einer privaten Unfallversicherung. So muss der Modellkunde im Alter von 30 Jahren zwischen 99 und 322 Euro im Jahr zahlen – und das für gleiche Leistungen. Die Direktversicherer sind dabei die günstigere Alternative. Hier zahlt der Kunde durchschnittlich 144 Euro pro Jahr.

Der Preis unterscheidet sich aufgrund der Leistungen. Der Service-Versicherer bietet die Möglichkeit einer Vorort-Beratung. Direktversicherer hingegen nicht. Erstaunlich ist jedoch, dass die Direktversicherer im Test im Bereich Service besser abschnitten als die Filialversicherer.

Unfallversicherung für Rentner – Testergebnisse aus 2013

Finanztest hat im Juni 2013 32 Unfallversicherungen für Senioren bewertet. Dabei fanden sie 5 empfehlenswerte Angebote. Diese kosten zum Teil weniger als 100 Euro im Jahr. Die Modellkunden waren zwischen 65 und 75 Jahre alt. Dabei ist der Modellkunde vor allem an sofortigen Hilfeleistungen der Versicherer interessiert. Unabhängig ob durch den Unfall eine Invalidität zurückbleibt, leisten die Versicherer sofort nach dem Unfall oder nach einem Krankenhausaufenthalt Hilfe- und Pflegeleistungen.

Neben den Grundleistungen, wie Menü- und Begleitservice, Reinigung der Wohnung und einem 24-Stunden-Notruf bieten einige Versicherer auch

Zusatzleistungen an wie:

  • Tag- und Nachwache
  • Haustierbetreuung
  • Leistung bei Oberschenkelhalsbruch
  • Leistung bei Unfällen durch Schlaganfall, Herzinfarkt oder Medikamente

Empfehlenswert sind im Unfallversicherung Test für Senioren die Angebote der Allianz, ARAG, Bayerische, Ergo und Signal Iduna.

Folgende Hilfeleistungen enthalten die Rentner Unfallversicherungen der 5 Versicherer:

LeistungAllianzARAGBayerischeErgoSignal Iduna
Wesentliche HilfeleistungenJaJaJaJaJa
OberschenkelhalsbruchJaNeinEingeschränktJaEingeschränkt
HerzinfarktJaNeinNeinJaJa
SchlaganfallJaNeinNeinJaJa
Medikamentenbedingte BewusstseinsstörungJaNeinNeinJaJa
Tag- und NachtwacheNeinJaJaJaEingeschränkt

Wie sinnvoll ist eine Unfallversicherung?

Wer Arbeitnehmer ist, ist automatisch in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Diese leistet, wenn es zu einem Unfall bei folgenden Situationen kommt:

  • Auf der Arbeit
  • Beim Weg von/zur Arbeit

Aber auch Berufskrankheiten werden über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert.

Passiert ein Unfall hingegen während der Freizeit greift die private Unfallversicherung. Eine Unfallversicherung darf auch nicht mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung verwechselt werden. Aber dazu erfahren Sie unter „Unfallversicherung sinnvoll“ mehr.

Fazit zum Unfallversicherung Test – So findet man gute Tarife

Gerade der Unfallversicherung Test von Stiftung Warentest kann eine sehr gute Grundlage für die Entscheidung für oder gegen einen Versicherer sein. Stiftung Warentest hat in dem Test die verschiedenen Unfallversicherung Leistungen sehr gut aufgeschlüsselt. Jedoch muss auch ein Testsieger-Tarif nicht zwingend für Sie das beste Angebot sein. Vergleichen Sie einfach die Leistungen und Tarife auf unfallversicherungen-test.net und entscheiden Sie selbst, welches Angebot zu Ihnen passt. Noch immer etwas unsicher? Dann lesen Sie sich die unseren Artikel zum Thema „Unterschiede private und gesetzliche Unfallversicherung“ durch.

*nicht in dem Unfallversicherung Rechner vertreten. Bitte besuchen Sie hierzu die Webseite huk.de oder huk24.de